Blaualgen

Blaualgen

verbesserung der Wasserqualität

Verspreiden Phoslock

Drijflaag blauwalgen

Bouwen zanddam

Zwanen in recreatieplas

Blaualgen

Was sind Blaualgen?

Blaualgen sind Bakterien, die sich in Oberflächengewässern befinden und aussehen wie Seegras oder Tang. Mit Hilfe von Sonnenlicht setzen sie Kohlendioxyd um in Sauerstoff. Ihre Zellen sind einfacher aufgebaut als die von vielen anderen Algen. Sie haben meistens eine grüne Farbe. Manche Sorten sind rotbraun gefärbt. Der wissenschaftliche Name lautet Cyanobakterien.

Blaualgen können Probleme verursachen für Menschen und Tiere. Sie produzieren giftige Stoffe, wodurch Menschen und Tiere krank werden können.

Wachstumperiode

Bei warmem Wetter können Blaualgen sich schnell vermehren. Nachts verbrauchen die Algen viel Sauerstoff so dass für z.B. Fische nur wenig über bleibt.

Blaualgen wachsen optimal bei Temperaturen zwischen 20°C und 30°C. Ab Juli entstehen deshalb Treiblagen von Blaualgen. Im August und September findet man die grössten Mengen.

Treiblagen

Manche Sorten formen Treiblagen. Das sind grosse Konzentrationen von Zellen an der Oberfläche. Diese Treiblagen können sich ansammeln an den Ufern von Seen, an Stränden oder in Jachthäfen.

 

Microscoopfoto van alg

 

Drijflaag blauwalgen

Treiblage Blaualgen